Wir legen großen Wert auf eine vielseitige und individuelle Förderung der betreuten Schüler, aber auch auf die Einhaltung selbst gesteckter Richtlinien zur Vermeidung von Missbrauch, weshalb die Vermittlung der Nachhilfe an einige Bedingungen an die Begründung der Bedürftigkeit gekoppelt sind.

Unser Nachhilfekonzept: So profitieren die Schüler

Die Nachhilfe soll in einer möglichst freundschaftlichen Atmosphäre stattfinden, sodass die Schüler mit Interesse mitarbeiten. Zu den Aufgaben unserer ehrenamtlichen Lehrkräfte gehört neben der fachlichen Hilfe beim Lernen auch, gesellschaftliche Werte zu vermitteln und zum Lernen zu motivieren. Oftmals fehlen den Schülern Methoden, wie man sich Problemstellungen in der Schule, aber auch im Leben nähert. Für Nachhilfelehrer und -schüler ergeben sich durch den Kontakt über gesellschaftliche Schichten hinweg vollkommen neue Erfahrungen. Dies führt auf beiden Seiten zu einer Erweiterung des Horizonts und der Entwicklung von Verständnis für andere Menschen und dem Gefühl sozialer Verantwortung. All das wirkt sich sehr positiv auf den Lernerfolg aus und spiegelt sich in bestandenen Prüfungen, besseren Noten und erreichten Abschlüssen wider.

Voraussetzungen für den Erhalt von Nachhilfe

Die Nachhilfe kann in Anspruch genommen werden, wenn eine oder mehrere der folgenden Punkte erfüllt sind:

  • Fehlende finanzielle Mittel der Familie bzw. des Schülers bzw. der Schülerin.
  • Der Schüler bzw. die Schülerin lebt im Heim bzw. den Eltern ist das Sorgerecht entzogen.
  • Die Familie des Schülers bzw. der Schülerin wird vom Sozialen Dienst betreut.
  • Der Schüler bzw. die Schülerin besitzt den Karlsruher Kinderpass

SfKa e.V. arbeitet bei der Beurteilung der oben genannten Punkte eng mit sozialen und gesellschaftlichen Einrichtungen der Stadt Karlsruhe zusammen. Sofern ein Nachhilfeantrag von einem der Kooperationspartner an SfKa e.V. gerichtet wird, ist die Erfüllung eines oder mehrerer der Kriterien in der Regel direkt gewährleistet. Bei privaten Anfragen entscheidet SfKa e.V. jeweils im Einzelfall, ob kostenlose Nachhilfebetreuung gegeben werden kann. Ein wichtiges Hilfsmittel bildet in diesem Fall der Karlsruher Kinderpass.

Vermittlung und Ablauf der Nachhilfe

Die anonymisierten Nachhilfeanfragen werden an unsere Mitglieder weitergeleitet. Findet ein Mitglied einen passenden Nachhilfefall, werden die Kontaktdaten der Familie oder des Heims weitergeleitet, sodass der Kontakt aufgenommen werden kann. Durch eine solche 1:1-Betreuung kann der Nachhilfeunterricht individuell auf den betreuten Schüler angepasst werden und Ort, Zeit und Häufigkeit des Unterrichts kann flexibel vereinbart werden.
Der Unterricht findet überwiegend bei den Kindern Zuhause bzw. im Heim und daher in gewohnter Umgebung statt. In Abhängigkeit der Familiensituation und des Alters des Kindes wird die Nachhilfe auch in der Schule oder in öffentlichen Räumlichkeiten durchgeführt. Meist treffen sich Schüler und Studenten einmal wöchentlich für ca. eine Stunde (60 min), dies hängt natürlich vom Bedarf und den Möglichkeiten auf beiden Seiten ab.
Viele unserer Mitglieder waren bereits zu Schulzeiten als Nachhilfelehrer aktiv und können daher schon auf frühere Erfahrungen zurückgreifen. Für alle Neumitglieder veranstaltet der Verein Workshops zur Einführung in die Vereinsarbeit, sowie weiterführende Seminare rund ums Thema Lernen und Lehren. Sämtliche Mitglieder müssen, bevor eine Nachhilfevermittlung stattfinden kann, ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen, um ihre Straffreiheit zu bestätigen.

Zum Antragsformular